Referenzen/Campus Management System LEMA

Digitale Schülerverwaltung und Absenzenmanagement

Das Projekt Informatikausbildung 4.0 der gibb IET gibt den Informatik-Lernenden die Möglichkeit, Module innerhalb der Berufsschule den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Dadurch können zum Beispiel die Lernenden einer Web-Agentur die Module zum Thema Web-Entwicklung vorziehen. Somit erhalten sie früher die Theorie zur Praxis, welche sie schon im Lehrbetrieb anwenden. Diese Entwicklung führt dazu, dass durch die Dynamisierung die typische Klassenstruktur in der Berufsschule wegfällt.

Die Anforderung

Ein neuer Stundenplan ist gefordert

300 Lernende pro Jahr haben nun flexible Stundenpläne. Diese personalisierten Stundenpläne müssen auf intuitive Weise für jeden Lernenden einsehbar sein. Dazu muss eine Lernplattform aufgebaut werden, damit sowohl Lernende, Lehrkräfte wie auch das Sekretariat und die Abteilungsleitung auf die persönlichen Stundenpläne der Lernenden zugreifen können.

Die Umsetzung

Zusammen mit Lehrkräften entwickelt

Zusammen mit den Lehrkräften der gibb IET entwickelten wir das System LEMA – eine neue Oberfläche auf Basis einer bestehenden Datenquelle – für Anmeldungen an die Flexibilisierung. Mit LEMA erhalten alle Beteiligten mit den bereits existierenden Benutzerdaten Zugriff auf ihre persönlichen Stundenpläne. Dabei sehen Lernende nur ihre eigenen Stundenpläne und Lehrpersonen ihren Unterrichtsplan, sowie die Lektionen all ihrer Schüler:innen.

Weiterentwicklung

Unterrichts-Infrastruktur bereitstellen

Durch die Flexibilisierung entstanden auch neue Herausforderungen in der Infrastruktur, welche für den Unterricht benötigt werden. Da es die klassischen Klassen nicht mehr gibt, muss die gibb IET die Berechtigungsgruppen und Datei-Ordner neu strukturieren. LEMA bereitet dafür die notwendigen Daten auf und orchestriert diese so, dass die Umsysteme für den Unterricht aktuell bleiben.

Digitales Absenzenmanagement

Der nächste logische Schritt für einen rein digitalen Stundenplan ist es, die Absenzen von den Lektionen digital zu verwalten. Dazu wurden Zugänge für die gesetzliche Vertretung und Berufsbildenden ermöglicht. Mit diesen Zugängen können die zuständigen Berufsbildner einsehen, welche Module ihre Lernenden besuchen. Oder eben auch fern blieben. Eine Lehrkraft kann Absenzen erfassen: Dies löst für alle Beteiligten eine E-Mail aus, welche sie über diese Aktion informiert. Der komplette Entschuldigungs-Prozess kann nun digital abgeschlossen werden. Die Lehrkräfte, die Lernenden sowie ihre Berufsbildner können damit eine einfache Übersicht über die Absenzen erhalten.

Open Source

Skalierung auf weitere Berufe

Die Lösung war stark auf den flexiblen Informatikunterricht ausgelegt. Damit auch weitere Berufsgruppen vom System profitieren können, wurde die Oberfläche angepasst. Mittlerweile haben sich bereits weitere gibb Abteilungen angeschlossen und profitieren von einem System, dass ihre Absenzen digital verwaltet. Die gibb will LEMA bis zum Herbstsemester 2022 in allen Abteilungen einsetzen.

Die Lösung basiert auf dem etablierten Open-Source Framework Symfony, lässt sich auf einem Docker-Container betreiben und in jede Umgebung integrieren.

Benötigst du ebenfalls eine Schülerverwaltung, mit elektronischem Absenzwesen? Kontaktiere uns unverbindlich zur Abklärung der Möglichkeiten.

Kontakt

Das ist whatwedo
whatwedo ist ein Software-Studio aus Bern, welches individuelle Web-Applikationen und Software auf Basis von modernen Technologien entwickelt.

+41 31 511 26 26
welove@whatwedo.ch

get in touch 
with whatwedo