Eine Verwaltungssoftware für individuelle Trainingserfolge.

Sensopro ist ein innovatives Trainingsgerät, welches Koordinationstraining mit Kraft-, Ausdauer- und Schnelligkeitstraining verbindet. Durch das Refactoring-Projekt öffnen wir die Tore in die Welt des Internet of Things und gewährleisten ein sicheres, technologisches Wachstum mit einer sicheren Verwaltungssoftware als Basis.

Die Anforderung

Wachsendes Business und wenig Möglichkeiten

Sensopro verwaltet heute mehr als 600 Geräte über das Internet und betreut insgesamt über 1000 aktive Trainingsgeräte in der ganzen Welt. Damit erreichte die eingesetzte Technologie ihr Limit und das technologische Kartenhaus der bestehenden Software wurde instabil. Gemeinsam mit Sensopro haben wir ein weiterführendes Geschäftsmodell für die Zukunft konzipiert und mittels einer kompletten Neuentwicklung umgesetzt. Damit kann eine nachhaltige technologische Skalierung sichergestellt werden und es schafft Platz für neue Ideen.

Unser Vorgehen

Komplette IoT Lösung für Bildschirme und Verwaltung

Durch die langjährige Zusammenarbeit ist ein tiefes Vertrauen in die Idee der Internet-der-Dinge entstanden. Der gezielte Einbezug des Kunden war in diesem Projekt matchentscheidend, damit auch innerhalb des Unterfangens stets Raum für neue Ideen und Inputs offen blieb. Mit zwei Teams für die Verwaltungs- und die Client-Software wurden wöchentliche Meetings abgehalten, um den Erfolg zu definieren und agil zu reagieren.

Das Produkt

Eine Software für die Zukunft

Jeder Sensopro-Trainer besitzt einen Bildschirm, auf welchem Instruktionsvideos abgespielt werden.

Durch das Refactoring-Projekt wird es künftig möglich sein, dass Kund:innen ihre Trainingsgeräte individuell anpassen und frei konfigurieren können. Dies geschieht blitzschnell dank der Kommunikation über ein Publish/Subscribe-Pattern. Das beteiligte Team hat von Grund auf die Softwarearchitektur, die Schnittstellen-Implementierung und das Betriebssystem neu aufgebaut sowie die komplexe Migration bestehender Daten sichergestellt. Alle Abhängigkeiten wurden anbieterunabhängig aufgebaut und an die Google Cloud Platform angeschlossen.

Jan Urfer,
Geschäftsführer Sensopro AG

Die langjährige Zusammenarbeit mit whatwedo ist ein wichtiger Baustein unseres Erfolges. Die Weitsicht der Projektleitung treibt unsere Innovation stetig voran. Der kollegiale Umgang und die transparente Kommunikation sind einmalig!

Das Resultat

Bereit für die Zukunft in der grossen weiten Welt der «Internet of Things»

Mit der Anbindung an die Google Cloud Platform, mit Statistiken über Google BigQuery und einer haargenauen Auswertung über das Data Studio haben wir die Infrastruktur von Sensopro grundlegend modernisiert. Mit einer modernen React-Oberfläche auf Electron, einer auf Symfony basierenden Verwaltungssoftware und mit zehn unterschiedlichen Schnittstellen-Anbindungen ist Sensopro für die Zukunft gewappnet. Ein Projekt, welches die Skalierung eines Unternehmens mittels neuster Technologie ermöglicht und den Grundstein für die kommenden Jahre gelegt hat. Die nächsten Features und der weitere Ausbau sind bereits in Planung.

Verfolgen Sie selbst die Motivation, Ihr Produkt an die «Internet of Things-Welt» anzubinden?

Kontakt

Das ist whatwedo

whatwedo ist ein Software-Studio aus Bern, welches individuelle Web-Applikationen und Software auf Basis von modernen Technologien entwickelt.

get in touch 
with whatwedo