smartlearn - Prüfungen für das 21. Jahrhundert.

smartlearn ist ein virtuelles Prüfungssystem, welches es erlaubt, mit wenigen Schritten IT-unterstützte Prüfungen mit praxisnahen Prüfungsszenarien aufzubauen, ohne sich über die Infrastruktur der zu Prüfenden Gedanken zu machen. In Zusammenarbeit mit der Berner Informatik-Berufsfachschule gibb IET haben wir mit smartlearn eine neue Form von Prüfungen geschaffen.

Die Herausforderung

Mit smartlearn weg vom Prüfungsstress

IT Lehrkräfte schweizweit stehen Jahr für Jahr vor der gleichen Herausforderung: Sie müssen bei ihren Informatik-Lernenden prüfen, wie gut Themen wie «Internetserver in Betrieb nehmen» und «Multi-Usersysteme installieren, konfigurieren und administrieren» verstanden wurden. Wie kann mit Stift und Papier herausgefunden werden, ob die Lernenden das Gelernte in der Praxis anwenden können und sich nicht ausschliesslich theoretisches Wissen angeeignet haben?

Auch eine teure IT Infrastruktur löst nicht die Probleme der hohen Aufwände für Vorbereitung, Sicherstellen der gleichen Voraussetzungen sowie die Abgabe der Lieferobjekte zur Bewertung.

Unser Vorgehen

Idee > Prototyp > Lösung

Als ehemalige Berufsschüler der gibb IET haben wir die Problematik aus eigener Erfahrung gekannt. Aufgrund bestehender, enger Zusammenarbeit mit der gibb waren wir in der Pole Position, um die Idee in einem kooperativen Prototypen umzusetzen. Mit intensivem und wiederkehrendem User Testing direkt mit Lehrkräften und Lernenden, haben wir die Bedürfnisse der grössten IT-Berufsschule der Schweiz abgeholt. Nach mehreren Iterationen, Probeprüfungen und intensivem Austausch mit der gibb wurde das Produkt zum Schuljahr 2020/21 in Betrieb genommen.

Die Lösung

Das vollumfängliche Prüfungssystem

Mit smartlearn kann eine Prüfung sowie die ganze virtuelle Prüfungsumgebung online erstellt werden und mit wenigen Klicks für mehrere Klassen, Gruppen oder einzelne Teilnehmende kopiert und angepasst werden. Die ganze Aufgabenstellung wird dabei Online eingebunden und bietet Möglichkeiten, diverse Aufgabentypen abzubilden. In einem einzelnen System können somit die Prüfungsaufgaben, die virtuelle Prüfungsumgebung sowie die virtuellen Maschinen für eine Modulprüfung aufbereitet, gehalten und korrigiert werden.

Somit hat das Lehrpersonal alles mit nur einem Tool zur Hand, um auch die schwierigsten Informatik-Module zu prüfen.

smartlearn
Die breite Einsatzmöglichkeit

Neue Welt trifft auf neuere Welt

smartlearn bereichert jegliche Art Prüfungen und ist nicht beschränkt auf den Informatik Unterricht. Es bietet die Möglichkeit, Lernenden gezielte Online Tools zur Verfügung zu stellen, ohne sich ums Bereitstellen oder Spicken sorgen zu müssen. In Kombination mit dem von der ETH entwickelten Safe Exam Browser und der Web-Konsole für die virtuellen Maschinen wird alles im Browser angezeigt.

Dies bietet eine identische Prüfungsumgebung – egal welches Arbeitsgerät oder Betriebssystem die Schüler aufgrund der BYOD Strategie verwenden.

Die Zukunft

smartlearn auch bei Ihnen?

smartlearn wird kontinuierlich weiterentwickelt und unter einer Open-Source Lizenz zur Verfügung gestellt. Bis Ende 2020 werden theoretische Prüfungen inkl. automatischer Korrektur ohne Medienbruch abbildbar und mit IT-basierten Inhalten kombinierbar sein. Erste Pilotschulen setzen das System erfolgreich ein.

Haben Sie ähnliche Herausforderungen oder spannende Ideen, wie smartlearn für den Einsatz in Ihrer Bildungsinstitution verwendet werden könnte? Wir freuen uns über jeden Kontakt und Austausch, um das System möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Auch geben wir auf Anfrage gerne kostenfreie eine Präsentation des Systems.

Das ist whatwedo

whatwedo ist ein Software-Studio aus Bern, welches individuelle Web-Applikationen und Software auf Basis von modernen Technologien entwickelt.

we love
whatwedo